Kontakt
Leistungen Header

Parodontalchirurgie

Die Parodontitis ist eine chronische Entzündung des Zahnhalteapparates. Sie wird durch bakterielle Zahnbeläge verursacht und schädigt unbehandelt Weichgewebe sowie Kieferknochen. In aller Regel kann die Parodontitis durch eine systematische Zahnfleischtaschenreinigung zum Stillstand gebracht werden. Ist sie aber bereits weit fortgeschritten, sind weitere parodontalchirurgische Maßnahmen empfehlenswert.

Im Verlauf einer Parodontitis entstehen meist tiefe Zahnfleischtaschen. Können diese auf herkömmlichem Wege nicht mehr gereinigt werden, lösen wir das Zahnfleisch in einem kleinen Eingriff, entfernen erkranktes Gewebe und reinigen die Wurzeloberflächen. Anschließend wird das Zahnfleisch anschließend mit einer feinen Naht geschlossen.

Als chronische Erkrankung kann die Parodontitis erneut auftreten − daher sind regelmäßige Kontrollen bei Ihrem Hauszahnarzt wichtig, um den erreichten Behandlungserfolg dauerhaft zu sichern.

Geht das Zahnfleisch entzündungsbedingt oder durch eine falsche Putztechnik zurück, liegen die Zahnhälse frei und die Zähne sehen deutlich länger aus. Mit einer Zahnfleischtransplantation können wir dem entgegenwirken.

Beim Bindegewebstransplantat wird aus dem Gaumen etwas Bindegewebe entnommen und an die freiliegende Stelle verpflanzt. Dies überdeckt die unschönen Bereiche sehr gut. Das Schleimhauttransplantat kommt meist bei größeren Defekten zum Einsatz, wobei das umliegende Zahnfleisch mittels eines „Verschiebelappens“ zur Abdeckung der Zahnfleischstelle genutzt wird.

Mehr über die Vorsorge, Behandlung oder Nachsorge einer Parodontitis erfahren Sie in unserem Ratgeber.

Praxisklinik Dr. Hinz & Kollegen
Glöcklerstraße 1 | 89073 Ulm/Donau
Sitemap | Impressum

Tel.: 07 31 / 88 03 69-0
Fax: 07 31 / 88 03 69-20
E-Mail: info@mkgulm.de